Jahreshauptversammung des Schlichtvereins ergänzt Vorstandschaft

Vorstandschaft2018RePaLi Kopie
 

Einen der wichtigsten Tagesordnungspunkte, die Nachwahlen in der Vorstandschaft des Vereins,  erledigten die zahlreich erschienenen Mitglieder des Kulturfördervereins Joseph Schlicht in ihrer satzungsgemäßen JahresHuaptversammlung am Samstag, 17. Feburar 2018, im Gasthaus Zur Post in Kirchroth, indem sie Ulli Pauli zum Nachfolger der zurückgetretenen 2. Vorsitzenden Monika Zistler wählten. Erfreulicherweise konnte auch der Posten des Schriftführers mit Günther Kundler besetzt werden, leider noch unbesetzt ist die Position des "Vorstandsmitglieds für besondere Aufgaben". Hierfür bemüht sich die Vorstandschaft um eine Frau aus Parkstetten. Im Bild vor dem RePaLi-Logo von links: Günther Kundler, Ulli Pauli, Hans Seitz - Kassier, Karl Penzkofer - 1. Vorsitzender

Die übrigen Tagesordnungspunkte wie Berichte des Kassiers und der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft wurden - auch wegen des durchaus erfreulichen Kassenstands - erfolgreich abgewickelt.  Bei der Darstellung der Aktivitäten im Vereinsjahr 2018 ging der 1. Vorsitzende ausfühlich auf die seit 12. Februar online erreichbare Plattform: Heimatbuch und Reiseführer Donaurandbruch https://RePaLi.eu ein, auf Bemühungen um die Gründung einer Kinder- und Jugendsingschule, die Ausschreibung des Kulturförderpreises gem. Satzung § 2, Satz 2. Wünsche und Anträge beendeten die harmonisch verlaufene Versammlung.

Event: 12. Mai 2018, 20 Uhr, Gemeindebücherei
Lesung mit Bernhard Setzwein:
Der böhmische Samurai


Wieder ausgeschrieben im Schlichtland zwischen Kinsach und Kößnach, zwischen Gäu und Wald
für das Jahr 2018 lt. Satzung §3, Satz 2:

" Letzteres" - Hinführung zu Gemein-
schaftssinn und Gemeinschaftsauf-
gaben - 
 "kann insbesondere durch die
Begründung eines i.d.R. jährlichen
Förderpreises für künstlerisch über-
durchschnittlich begabte junge Men-
schen gefördert werden."

LogoV2

 Bewerbungsunterlagen

Auslobung

Modalitäten