aus Leben und Werk des Steinacher Schlossbenefiziaten

Auf dieser Webseite stellt der "Schlichtverein" in unregelmäßigen Abständen Informationen zu und über den Namenspatron des "Kulturfördervereins" ein. Mittels folgender Links kann der Interessierte schnell zu den entsprechenen Abschnitten springen: Schlichttafel am Benefiziatenhaus - Hans Agsteiner über Joseph Schlicht - Joseph Schlicht in Wikipedia - Joseph-Schlicht-Medaille - Schlicht-Kunstwerke - aus dem Nachlass von Joseph Schlicht - Joseph-Schlicht-Straßen - ...

div. Veröffentlichungen: SR-Tagblatt vom 18.4.2017 - eine Präsentation: aus dem Leben und Wirken Joseph Schlichts - Schlichtverein in Wolnzach: SR-Tagblatt vom 14.11.2017 - ...


 Schlichttafel

Joseph Schlicht - * 18. März 1832 in Geroldshausen bei WolnzachOberbayern

† 18. April 1917 in SteinachNiederbayern

nach oben


 Ein ausführliche Darstellung des Lebens und Wirkens des weithin gerühmten Steinacher Schlossbenefiziaten hat Heimatforscher Hans Agsteiner - er selber nennt sie "Anmerkungen" - aus Steinach anl. des 175. Geburtstages unter >Link< veröffentlicht. Der Inhalt:

arme Kindheit - vor Steinach - Schlossbenefiziat I & II - Werke - "Bua, iatz san d'Wogscheitl brochas" - Ehrungen/Würdigungen - Kenner, Arbeiten, Rezensionen

nach oben


 Natürlich weiß auch Wikipedia einiges über Joseph Schlicht: Link - Dieser Beitrag wurde lt. Bearbeitungsprotokoll zuletzt im Januar 2017 von einer gewissen Claudia.H.S. bearbeitet. Dies wurde im März 2017 registriert.

nach oben


 Seit 1977 verleiht der Landkreis Straubing-Bogen für "hervorragende Verdienste um den Landkreis Straubing-Bogen" - so die Satzung vom 24. 11. 1976 - an verdiente Personen des Landkreises die "Josef-Schlicht-Medaille" in Gold.

nach oben


 Aus dem Nachlass Dr. Sigl, Joseph Schlicht betreffend, erhielt der Schlichtverein vom Sohn des Dr. Sigl eine graue Tasche mit 15 Positionen, darunter zwei Notiz-Büchlein, vermutlich von Dr. Sigl mit NB I und NB II beschriftet, mit zusammen etwa 400 eng in einer Art Sütterlin-Schrift, vermutlich aber eher in sogenannter deutscher Kurrentschrift, beschriebenen Blättern. Dieser Link soll einen ersten Überblick über diesen Nachlass vermitteln. Natürlich wäre es vermutlich hoch interessant, die beiden Notizbücher zu transkripieren und mit wissenschaftlicher Akribie auszuwerten. Da könnte dann vielleicht sogar ein Doktorhut rausspringen :-))

nach oben


 Eine Reihe von Kunstwerken  erinnert an den weithin bekannten und berühmten Steinacher Schlossbenefiziaten. Die Seite "Kunstwerke, Joseph Schlicht betreffend", zeigt einige dieser Werke.

nach oben