- ein Hinweis: Diese Seite wächst "von unten nach oben", neueres steht also gleich hier anschließend -


erste satzungsgemäße Jahresversammlung am 1. Februar 2017, 19.30 Uhr, im Cafe Speiseder in Parkstetten

Tagesordnung

a) Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden

b) Bericht des Kassiers – ohne Kassenprüfung

d) Beitragsfestsetzung

f) Wünsche und Anträge - Jahresplanung

Ein wichtiger Punkt in der Jahresplanung ist der 100. Todestag des Steinacher Schlossbenfiziaten Joseph Schlicht a, 18. April 2017. Dazu richtet der Verein am 22. und 23. April zwei Veranstaltungen aus und feiert eine Gedenkmesse. Großes Interesse findet das Symposium "Heimatpflege in globalen Zeiten":

Symposium

 aus dem Bericht im Straubinger Tagblatt:

Schlichtverein legt diskutiert Jahresprogramm 

Schwerpunkt: 100. Todestag des Namenspatrons im April

Parkstetten (pk). Natürlich, es ist auch der noch eher kleinen Mitgliederzahl des jungen Vereins geschuldet, aber dennoch ist es erfreulich, dass beinahe zwei Drittel der Vereinsmitglieder der Einladung zur ersten ordentlichen Jahresversammlung 2017 des "Schlichtvereins" im Cafe Speiseder in Parkstetten am Mittwoch dieser Woche gefolgt sind, darunter erste und zweite Bürgermeister sowie Vorstandsmitglieder des Vorgängervereins "Tourismusverein Steinach" - entschuldigt haben sich Pfarrer der Gemeinden, welche ebenso wie die Bürgermeister Mitglider "qua Amt" im Verein sind. So konnte sich der erste Vorsitzende des "Kulturfördervereins Joseph Schlicht e.V." auch artig bei den ehemaligen Vorständen, den jetzigen aus Parkstetten - Monika Zistler, Münster - Hans Seitz, Kirchroth - Ulli Pauli und natrülcih allen Vereinmitgliedern bedanken, dass sie in äußerst kooperativer Art und Weise diesem Förderverein der Kultur den Weg bereitet haben. Die kurze Geschichte des jungen Vereins begann am 2. Dezember mit der Neufassung der Satzung des Vorgängervereins, welche inzwischen als Vereinssatzung e.V. im Registergericht Straubing eingetragen ist. In drei Vorstandssitzungen wurden erste Wegmarken gesetzt, ein besonders großer Stein anläßlich des 100. Todestages des Steinacher Schlossbenefiziaten und Namenspatrons des Vereins, Joseph Schlicht, verstorben am 18. April 1917. In zwei Veranstaltungen und einem Gedenkgottesdienst erinnert der "Schlichtverein" im April an den nicht unbedeutenden Sohn nicht nur der Gemeinde Steinach, sondern wie etwa sein Biograph Dr. Rupert Sigl schreibt, des "altbayerischen Volkes".   
Besonders interessant und informativ dürfte lt. erstem Vorsitzender Penzkofer das Symposium "Heimatpflege in globalen Zeiten" werden, welches für Sonntag, 23. April 2017, 10.30 Uhr, im Wirthaus der Dorfgemeinschaft Münster geplant ist.
Ein weiterer Tagesordnungspunkt der Jahresversammlung der Mitglieder war die satzungsgemäße Festsetzung des Mitgliedsbeitrages. Nach kurzer Diskussion wurde als Jahresbeitrag  einstimmig beschlossen: Einzelmitgiedschaft 12 €, Familienmitgliedschaft 20 €. Diese Mitgliedschaften können mit einer regelmäßigen jährlichen Spende als "Sponsoring" ergänzt werden. Mitgliedsanträge demnächst auf der Webseite des Vereins: schlicht.net
Ansonsten bietet der Verein das Jahr über seine Unterstützung bei kulturellen Veranstaltungen der Region "von Kinsach zur Kößnach, zwischen Gäu und Woid" an, organisiert aber auch Eigenes und versucht dabei immer die natürlich bereits gut funktionierden Zusammenarbeit der Gemeinden dieser Region, auch auf pfarrlicher Ebene, zu befördern. Näheres dazu auf der o. g. Web-Seite des Vereins.
 
 Bildunterschrift zu obigem Bild:
 
Den Teilnehmern der Jahresversammlung präsentierte der 1. Vorsitzende das Konzept des Symposiums "Heimatpflege in globalen Zeiten".
 

Als ersten Beschluss des "Schlichtvereins" wurde die Aussetzung des Vereinsbeitrages bis zur satzungsgemäßen Jahres-Hauptversammlung im Frühjahr 2017 beschlossen.

ersteVorstandsitzung4 12 2016 Kopie

Nach dem offiziellen Pressefoto vor dem Steinacher Benefiziatenhaus fand gleich anschließend die erste "Vorstandssitzung" des Vereins statt. Thema: 100. Todestag des Namensgebers Joseph Schlicht am 18. April 2017.


Am Freitag, den 2. Dezember, versammelte sich der Tourismusverein Steinach. Der Mitgliederversammlung wurde dabei eine neue Satzung vorgelegt, welche im §3 wesentliche Ziele der Satzung des Tourismusverein beinhaltet. Der neue Verein entschied sich für  den Namen "Kulturförderverein Joseph Schlicht", vulgo "Schlichtverein". Sein Arbeitsgebiet und seinen Wirkungsbereich wird im im Abschnitt 1 der Satzung des "Schlichtvereins" beschrieben:

§ 1 Vereinsname

  1. Der Verein führt den Namen „ Kulturförderverein Joseph Schlicht“.

  2. Er führt nach Eintragung in das Vereinsregister den Namenszusatz „eingetragener Verein“, in abgekürzter Form „e.V.“.

  3. Der Verein hat seinen Sitz in 94377 Steinach. Gerichtsstand des Vereins ist 94315 Straubing.

  4. Als sein Betätigungsfeld betrachtet dieser eine Region zwischen „Kinsach und Kößnach“, zwischen „Gäu und Woid“.

 

§ 3 Vereinszweck

  1. Zweck des Vereins ist die Kulturpflege, der Musik, der Kunst und des Kulturlebens, der Heimatpflege und des überlieferten Brauchtums sowie die Förderung des Sozialverhaltens besonders der Jugend durch Hinführung zu Gemeinschaftssinn und Gemeinschaftsaufgaben.

  2. Letzteres kann insbesondere durch die Begründung eines i.d.R. jährlichen Förderpreises für künstlerisch überdurchschnittlich begabte junge Menschen gefördert werden. Näheres regelt die Vorstandschaft.

  3. Darüber hinaus richtet der Verein kulturelle Veranstaltungen aus, leistet in seinem Betätigungsfeld Beiträge zum Gemeindeleben – kirchlich wie weltlich - und fördert und unterstützt Unterricht, Fortbildung sowie Aktivitäten auf musikalischem und kulturellem Sektor. Näheres regelt die Vorstandschaft.

 

Diese Satzung ist einstimmig angenommen worden und auch gleich im Vorgriff auf die Eintragung ins Vereinsregister eine Vorstandschaft gewählt worden:

Karl Penzkofer, Steinach - 1. Vorsitzender

Monika Zistler, Parkstetten - 2. Vorsitzende

Johann Seitz, Münster - Kassier

Karl Penzkofer - kommisarischer Schriftführer

Ulrich Pauli, Kirchroth - Vorstandsmitglied für besondere Aufgaben

 

Der Schlichtverein ist unter der Adresse schlichtverein.net im Web erreichbar, sowie unter der Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 0172/8527253.